Aktuelle Seite: HomeFir­mengeschichte

Jan­uar 1998

Nach einge­hen­der Prü­fung durch die Fritzen­schaft & Part­ner GmbH wer­den die ersten acht Presse­facheinzel­händler mit dem Güte­siegel „Blauer Globus“ für her­aus­ra­gende Ser­viceleis­tun­gen im Bere­ich des Presseange­botes aus­geze­ich­net. Derzeit beliefert die Fritzen­schaft & Part­ner GmbH 24 Fachhändler.

Som­mer 1997

Das Oder-​Hochwasser erschw­ert die Aus­liefer­ung. Zahlre­iche Gemein­den sind nur mit Booten zu erre­ichen. Die Geschäft­slokale von 6 Händlern wer­den ver­nichtet. Die Hil­fs­bere­itschaft ist enorm. Unsere Logis­tik arbeitet mit THW und Bun­deswehr erfol­gre­ich zusammen.

Dezem­ber 1996

Zwei optro­n­is­che Remis­sionsver­ar­beitungsstraßen (ORV) mit 33 Schleusen sowie einem Sortieroval begin­nen am 30.12.1996 mit der Arbeit. Das Ziel der voll­ständi­gen Daten­trans­parenz ist nahezu erreicht.

Dezem­ber 1996

Am 19.12.1996 beginnt der Ein­satz der automa­tis­chen Kom­mis­sion­ier­an­lage TOP mit dis­playun­ter­stützter Liefer­men­ge­nanzeige und Liefer­schein­druck nach erfol­gter Kom­mis­sion­ierung. Flex­i­bles Reagieren auf kurzfristige Ver­sandän­derun­gen sind ab sofort möglich.

Dezem­ber 1996

Am am 16.12.1996 ziehen die Mitar­beiter der Fritzen­schaft & Part­ner GmbH in das neue Betrieb­s­ge­bäude in Krop­städt. Ein mod­erner Ver­wal­tungstrakt, Sozial­räume sowie arbeit­nehmer­fre­undliche Gewer­beräume sor­gen für bessere Arbeits­be­din­gun­gen. Gle­ichzeitig wird der Kom­mis­sion­ier­stan­dort Mit­ten­walde in das neu errichtete Fir­menge­bäude HLZ (Handels-​Logistik-​Zentrum) in Freien­brink ver­lagert. Neue, helle und fre­undliche Büroräume sowie ein großzügiger Hal­len­trakt verbessern die Aus­liefer­qual­ität dieses Stan­dortes, der speziell für den Nachtver­sand genutzt wird.

Mitte 1996

In ver­schiede­nen Kun­denge­sprächen wird aktiv die Ser­vicere­mis­sion ange­boten, die dem Einzel­han­del den Aufwand für Remis­sions­bear­beitung deut­lich ver­ringert. Bis heute nutzen 234 Einzel­händler diese Leistung.

Ende 1994

Es fällt die Entschei­dung, ein neues Fir­menge­bäude in Krop­städt zu errichten und die Pla­nung wird Anfang 1995 in Auf­trag gegeben. Der Neubau beginnt am 06. Mai 1996.

Feb­ruar 1994

Am 22.02.1994 bestätigt eine Prü­fungskom­mis­sion des Ver­ban­des Deutscher Zeitschriften­ver­leger e.V. (VDZ) der Firma Fritzen­schaft & Part­ner GmbH nach einer KR-​Prüfung, dass der Waren­fluss eines jeden Einzelex­em­plars völ­lig kor­rekt und nachvol­lziehbar erfolgt.

Juli 1992

Am 06.07.1992 fusion­ieren der Erste Pres­sev­er­trieb (EPV) und der Pres­sev­er­trieb Wit­ten­berg (PVW) zur Fritzen­schaft & Part­ner GmbH mit Sitz in Krop­städt. Es wird ein zweiter Kom­mis­sion­ier­stan­dort für Tageszeitun­gen in Mit­ten­walde, auf dem Gelände der Mit­ten­walder Geräte­bau GmbH, gegrün­det. Hier wird eine Halle angemietet, in der vor­mals Straßen­bah­nen gebaut und gewartet wurden.

Jan­uar 1992

Am 01.01.1992 wird die EDV von einem Großrech­n­er­sys­tem auf das mod­erne hochleis­tungs­fähige Unixsys­tem NCR Grosso 2000 umgestellt. Daraus ergibt sich eine zunehmend bedarf­s­gerechtere Beliefer­ung des Einzel­han­dels. Der Ver­lags– und Kun­denser­vice verbessern sich.

Seite 11 von 12



Free busi­ness joomla tem­plates